Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg e. V.

Tradtion, Natur und Moderne im Einklang!

  • Ältestes noch erhaltene Stadttor

Gleichzeitig mit Beginn der Bauarbeiten an Burg Münzenberg entstand wohl auf der Südseite des Münzenbergs eine erste Ansiedlung, die sogenannte "Altstadt", in der wahrscheinlich zunächst  die Bauhandwerker ihre Unterkunft hatten, sich alsbald jedoch auch die ersten Kaufleute und Handwerker niederließen. In der Zeit der Herren von Münzenberg wurden auf diesem Gebiet auch Burgmannenhöfe angelegt. Das Haupteingangstor der Altstadt bildete die Altstädter Pforte, durch die der von Westen her kommende Hauptweg zur Burg führte. Von dem Turmbau mit gratgewölbter Durchfahrt sind noch weite Teile erhalten geblieben. Lediglich das einfacher gehaltene steinerne Vortor ist bis auf einen Rest der Zangenmauern gänzlich abgebrochen worden. Nach Norden verband der erhalten gebliebene Mauerzug den Pfortenbau mit der Burg. Vorgelagert ist die Einfriedung des „Hirschgartens", eines Tiergartens, der 1423 zum ersten Mal erwähnt wir