Aktuelles

Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg lädt ein

Fäägmeel – a Geschicht für sich

(->Änderung Veranstaltungsort & Datum)

Die für Freitag, dem 20. März 2020, im Rahmen der Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum 775 Jahre Stadt Münzenberg im Kulturhaus Alte Synagoge vorgesehene Veranstaltung mit Siegward Roth und Berthold Schäfer hat der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg aufgrund der Corona-Pandemie absagen müssen. Die Verantwortlichen haben aber allen treuen Fans der legendären Mundartgruppe versprochen, diesen Auftritt, sobald die Vorgaben es erlauben, nachzuholen. Das Ganze erfolgt nun am Freitag, dem 2. Oktober 2020, im Bürgerhaus in Gambach. Alle gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit, weitere Eintrittskarten stehen für 12 € bei den Vorverkaufsstellen im Atelier am Markt in Münzenberg oder bei der Stadt Münzenberg in Gambach zur Verfügung, da es aufgrund der Größe des Veranstaltungsorts möglich ist, mehr Personen einzulassen als im Kulturhaus Alte Synagoge in Münzenberg. Der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg freut sich auf das Duo mit seinen Geschichten und Liedern. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr (Einlass: ab 19 Uhr).

Burg Münzenberg wird Thema von Terra X

Aufnahmen mit Unterstützung des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg

Auf Bitte der STORY HOUSE PRODUCTIONS, einer amerikanisch-deutschen Produktionsfirma für Dokumentationen und Factual Entertainment, wie die Fa. auf ihrer Homepage sich selbst beschreibt, um Unterstützung durch die Stadt Münzenberg bei der Erstellung eines Films zum Thema „Mittelalterliches Leben im frühen 13. Jahrhundert“  gab diese die Angelegenheit an den Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg weiter. Der Verein erklärte sich gerne bereit, auch hier zu helfen. So stellte der Vorsitzende Uwe Müller eine Verbindung zu dem ausgewiesenen Kenner und Mittelalterfachmann Dr. Dieter Wolf her, der mit seinem umfangreichen Wissen nicht nur die Erstellung des Drehbuchs begleitete, sondern auch bei den Aufnahmen am Montag auf Burg Münzenberg und in Kloster Arnsburg Rede und Antwort stand. Der Freundeskreis stellte die Verbindungen her und half, wo es nötig war.

Der Film wird Ende nächsten Jahres im ZDF in der Reihe Terra X gesendet werden. Terra X ist eine Programmmarke des Zweiten Deutschen Fernsehens für Dokumentationen und Dokumentationsreihen und zeigt ein breites Spektrum an Themen, u. a. auch Geschichts- und fiktionale Dokumentationen.

Mit den Aufnahmen in der Wetterau ist jedoch die Produktion noch nicht beendet. Das junge Aufnahmeteam wurde von U. Müller am Dienstagmorgen (s. Foto) zum nächsten Drehort verabschiedet: Es geht nach Friesach, einer mittelalterlichen Stadt in Österreich im Bundesland Kärnten. Auf einem Berghügel südlich der Stadt wird eine Höhenburg mit dem Handwerkswissen des Mittelalters gebaut, ohne Zuhilfenahme moderner Gerätschaften. In einer Bauzeit von zirka 40 Jahren, begonnen wurde im Jahr 2009, soll eine Burganlage mit zwei Türmen, Palas, Ringmauern und einer Kapelle entstehen. Das Projekt wird mit Mitteln der EU gefördert, da die „Burg Friesach Errichtungs-GmbH“ auch Personen mit einem schwierigen Zugang zum Arbeitsmarkt unterstützt, indem sie diese z. B. temporär anstellt und professionell bei der Suche nach einer anschließenden Beschäftigung hilft. Die werdende Burganlage kann besichtigt werden. Einen Einblick in die derzeitige Situation zeigen die beiden Bilder, die der Friesacher Projektleiter, Gerald Krenn, dem Freundeskreis auf Anfrage dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat (copyright Burgbau Friesach).

Verabschiedung des Teams durch den Vorsitzenden des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg, Uwe Müller.
Aktuelle Situation in Friesach/Österreich

2 Kommentare

  1. Michael Revis

    Hallo,

    Wird die Burg nach der Lockerungen der Einschränkungen wieder zu besuchen offen? Haben sie schon eine Idee ab wann es wieder möglich wäre, dort zu besuchen?

    Vielen Dank im Voraus

    Mike Revis

    • Sehr geehrter Herr Revis –

      bitte entschuldigen Sie zunächst die verspätete Antwort! Gem. meinem Kenntnisstand sollte die Burg wieder geöffnet sein.
      Um sicher zu gehen sollten Sie jedoch im Vorfeld kurz durchrufen und nach den aktuellen Öffnungszeiten und Regeln für
      einen Besuch nachfragen. Beispielsweise ist es aktuel nicht gestattet, ein Picknick auf dem Burggelände abzuhalten.
      Für Rückfragen und Informationen besuchen Sie bitte die Website der “Schlösser und Gärten Hessen” unter der Internetadresse
      https://www.schloesser-hessen.de/startseite.html oder Sie rufen unter Tel.: 06004-2928 kurz an.

      Wir wünschen Ihnen alles Gute – Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.