Aktuelles

Absage der ersten Veranstaltung des Jahres 2022

Bedingt durch die aktuell stark ansteigenden Infektionszahlen durch die Omikron Variante des Coronas Virus muss der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg e.V. die für den 29.01.2022 geplante Veranstaltung  “LeSen ist LeBen” – Lesung mit Musik im Kulturhaus Alte Synagoge bedauerlicherweise absagen. Wir bitten um Verständnis!

Neugestaltung des ehemaligen Platzes am Nussbaum in Münzenberg kann nun weiter voranschreiten

Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg unterstützt Stadt bei der Planung

Nach Silvester trafen sich Vorstandsmitglieder des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg an der neu gesetzten, bereits 12 Jahre alten Winterlinde (Tilia cordata) südlich der Burg am Friedberger Weg, um eine erneute Begutachtung der Situation vorzunehmen.

Die Vorstandsmitglieder zeigten sich zunächst sehr erfreut über die Baumspende von Thomas Mack (TMK Thomas Mack  Kommunikation GmbH, Münzenberg) und Joachim Dietrich (Gardeco, Hoch-Weisel) (vgl. Bericht der BZ vom 10.11.2021). Zu diesem Treffen war auch Maximilian Reuhl, der Pächter des sich südlich des Platzes anschließenden Ackers eingeladen, um den Plan des Landschaftsarchitekten R. Haase abschließend zu diskutieren. M. Reuhl erklärte sich auf Bitten des Freundeskreises dankenswerterweise dazu bereit, einen ca. fünf Meter breiten Blühstreifen anzulegen, dessen Aussehen sich aufgrund des ausgewählten standorttypischen Saatgutes monatlich ändern und somit den Insekten wertvolle Nahrung und den Spaziergängern einen schönen Anblick bieten würde. Er könnte das Ganze im Herbst 2022 vorbereiten, sodass im darauffolgenden Frühjahr die ersten Ergebnisse zu sehen wären. Des Weiteren informierte der Vorsitzende Uwe Müller über die Verhandlungen mit der Unteren Denkmalschutzbehörde, die im Dezember abgeschlossen worden seien. Der in der BZ vom 20. Oktober abgedruckte Plan müsse aber modifiziert werden, weil die Ruhebank parallel zum Friedberger Weg aufzustellen sei, so C. Sauerwein vom Wetteraukreis, die die Initiative und die durchdachte Planung des Freundeskreises ausdrücklich lobte. Abschließend begutachteten die Vorstandsmitglieder die am Kaff stehende Ruhebank, die als Modell für den Nachbau dienen soll. Mit diesen Maßnahmen seien die vorbereitenden Arbeiten zur Neugestaltung des neuen „Platzes an der Winterlinde“ vom Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg, wie versprochen,  abgeschlossen worden, sodass die Stadt Münzenberg als Besitzerin des Platzes nun noch rechtzeitig in Aussicht gestellte Fördergelder und Genehmigungen beantragen könne, so die Vorstandsmitglieder.

Die Mitglieder des Vorstands Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg e.V. (v.l. M. Hock, M. Bingel, H. Laspoulas, Sven Peter Müller) zusammen mit Maximilian Reuhl (2 v. r.)
Vorstandsmitglieder begutachten die am Kaff stehende Ruhebank, welche als Vorlage der Nachbildung dienen soll.

Aktueller Planungsstand der Neugestaltung

Folgende weiteren Informationen sollen den oberhalb ersichtlichen Plan erläutern:

• Setzen einer Winterlinde (Tilia cordata Greenspire), in die Mitte des gleichseitigen Dreiecks (Seitenlänge ca. 8 m). (bereits erfolgt)

• Pflanzung: nicht zu tief, da nach Meinung des Landschaftsarchitekten das Areal später gefräst werden müsse, um danach einen strapazierfähigen Landrasen einsäen zu können; das Areal, das jetzt zum Teil schon etwas höher liegt als die Straße, sollte eine gleichmäßige leichte Erhöhung erhalten. Das müsse bei der Baumsetzung beachtet werden. (bereits erfolgt)

• Bau eines kniehohen Bruchsteinmäuerchens als Abgrenzung zum Acker mit Sitzmöglichkeit(en). Hier könnte auch eine Information zu den Ruhen allgemein angebracht werden.

• Neuerstellung einer Ruhe durch einen Steinmetzbetrieb (Vorlage: Ruhe am Kaff), die parallel zur Bruchsteinmauer steht.

• Alle Schilder, die nördlich der Anlage stehen, sollten nach Süden versetzt werden, um ein freies Sichtfeld zu erhalten. Alle dazu notwendigen Örtlichkeiten befinden sich im Besitz der Stadt.

Konzert der Gruppe Meelstaa wird verlegt

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls eines der Künstler muss der Auftritt der legendären Mundartgruppe „Fäägmeel“ in das Jahr 2022 verschoben werden. Die bereits gekauften Karten behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Ein neuer Termin wird entsprechend in der Presse, auf unserer Homepage und in den sozialen Medien bekanntgegeben. Wir danken für ihr Verständnis und wünschen dem Künstler eine baldige Genesung!

        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.